Die Blendgranaten in Steyr-St. Ulrich

Die Blendgranaten räumten beim Finale kräftig ab

Vier Hunde, sechs Stockerlplätze – so lautete die Bilanz der Blendgranaten St. Margarethen an der Raab beim letzten Turnier des Jahres für den KOOP Cup in Steyr-St. Ulrich (Oberösterreich). In der Gesamtwertung für den Cup Nord schafften drei Teams gleich fünf Plätze auf dem Podest.

Für Conny und Aimy endete ausgerechnet im letzten Turnier der Saison eine beeindruckende Siegesserie: Nachdem das Team die ersten vier Turniere des Cup Nord in Oberösterreich gewonnen hatte, passierte beim Bewerb in Steyr-St. Ulrich am 7. Oktober im Hinderniskauf leider ein Fehler, der vier Strafsekunden und damit einen Rückfall auf Platz 3 mit der Note Sehr gut zur Folge hatte. Einen Platz besser war das Ergebnis von Sophie mit ihrem Robin: Die beiden kamen mit einem Gut in ihrer Klasse auf Rang 2. Ebenfalls die Silbermedaille gab es für Wolfgang und Pandora mit einem Vorzüglich, mit Lucretia gelang Wolfgang ebenfalls mit einem Vorzüglich der fünfte Sieg im fünften Turnier in Oberösterreich. Zum Drüberstreuen holte die Blendgranaten in der Besetzung Wolfgang/Lucretia, Conny/Aimy und Sophie/Pandora in der CSC-Staffel noch Platz 3, nur eine halbe Sekunde hinter dem Siegerteam. Hätte Wolfgang auf dem nassen Boden nicht einen Ausrutscher hingelegt, wäre es auch hier ein Sieg geworden. Und mit Platz 3 in der Teamwertung des Tages gab es den sechsten Stockerlplatz für nur vier gestartete Teams.

Ähnlich sah es in der Gesamtwertung für die fünf Turniere des KOOP Cup Nord aus: Conny und Aimy gewannen ihre Altersklasse ebenso überlegen wie Wolfgang und Lucretia, mit Pandora holte Wolfgang in der Gesamtwertung gleich dahinter Platz 2. In der Vereinsendwertung sowie in der Jahreswertung für die CSC-Staffel gab es für die St. Margarethener Teams jeweils den 3. Platz. So manche Blendgranate bekommt mittlerweile daheim schon Platzprobleme für die Unterbringung der Siegespreise…

Danke für die Fotos an Emmi Zott und Conny!

Advertisements