Die Blendgranaten in Böheimkirchen

Premiere für die Blendgranaten St. Margarethen an der Raab beim bestens besetzten Breitensportturnier in Böheimkirchen (Niederösterreich): Erstmals in der Geschichte des Vereins holte man einen Staffelsieg – unter 19 Teams knallten unsere Hundeteams gleich zwei Bestzeiten in die Bahn und gewann somit deutlich.

Mit vier Hunden samt Frauchen und Herrchen war die STHK Hundeschule St. Margarethen an der Raab in dem mit mehr als 100 Teams stark besetzten Turnier vertreten. Nichts Neues gab es in der Klasse der weiblichen Jugend – Conny und Aimy holten sich bei ihrem 10. Antreten bereits den 8. Sieg, und das mit dem nächsten Vorzüglich bei 278,12 Punkten. Hätte es nicht beim abschließenden Hürdenlauf einen unglücklichen Abwurf gegeben, dann wäre ein persönlicher Rekord mit 282,12 Punkten in der Ergebnisliste gestanden.

Verena und Timmy hatten in der Unterordnung mit einem Stellungsfehler und beim Slalom mit einigen „Irrwegen“ Timmys Pech – die beiden abschließenden Bewerbe Hindernisbahn und Hürden wurden jedoch jeweils mit klaren Laufbestzeiten absolviert, was in der Endabrechnung unter 17 Teilnehmerinnen in dieser Klasse noch den guten 6. Platz und ein Sehr gut ergab.

Pandora steuerte in der Unterordnung ebenfalls einen Stellungsfehler bei – mit passablen Laufleistungen rettete sie aber noch das Vorzüglich mit 281,35 Punkten. Das ergab in der stärksten aller Altersklassen, in der nicht weniger als 10 von 12 gewerteten Teilnehmern die Höchstwertung Vorzüglich erreichten, Platz 9.

Deutlich stärker, wenngleich etwas glücklos präsentierte sich Pandoras große Schwester Lucretia: Eine gute Unterordnung mit 57 von 60 möglichen Punkten, drei schnelle und fehlerfreie Laufbewerbe, das ergab unter dem Strich einen neuen persönlichen Saisonrekord mit 289,43 Punkten, natürlich ein deutliches Vorzüglich – und trotzdem „nur “ Platz 4, mit einer einzigen Hundertstelsekunde hinter dem 3. Rang. Detail am Rande: Nur der Sieger der männlichen Altersklasse zwischen 30 und 40 Jahren war noch besser unterwegs, in jeder anderen Klasse hätte Lucretias Leistung für den Sieg gereicht.

Und dann kam die Staffel – schon im ersten Lauf verbesserten Lucretia, Timmy und Aimy den Blendgranaten-Rekord von 31,60 auf 30,99 Sekunden und holten sich damit unter 19 Staffeln die Führung, die im zweiten Durchgang mit neuerlicher Bestzeit von 30,85 Sekunden noch ausgebaut wurde. Damit sind die Blendgranaten heuer erst das zweite Team in ganz Österreich, das sich mit einer Zeit unter 31 Sekunden in die Ergebnislisten eingetragen hat. Auch ein Grund, stolz zu sein…

Danke für die Fotos an Conny und Emmi Zott!

Advertisements